headerbild

Repaircafé: Reparieren statt wegwerfen

Der Wecker schrillt nicht mehr, dafür quietschen die Bremsen am alten Velo? Bei der Lieblingsjeans klemmt der Reissverschluss? «Reparieren statt wegwerfen» ist Trend. Das Repair Café in Thun hilft am 24. März wieder dabei.

Immer mehr Menschen wollen unserer Wegwerfgesellschaft entgegenwirken und defekte Geräte und Gegenstände reparieren, statt sie gleich wegzuwerfen. Doch oft fehlt es dazu daheim am nötigen Platz und dem richtigen Werkzeug. Deshalb boomen derzeit die Repair Cafés in den Schweizer Städten. Hier können Alltagsgegenstände mit fachkundiger Hilfe selbst repariert werden. "Die Reparatur und Langlebigkeit von Produkten soll ins Zentrum gerückt und die Konsumenten für das Reparieren begeistert werden", lautet denn auch das Credo des Thuner Repair Cafés. Dieses findet rund alle zwei Monate, nächstes Mal am Samstag, 24. März 2018, 10 bis 16 Uhr, im Thuner Rathaus statt. Der Eintritt ist frei. Das Repair Café Thun kooperiert mit der Energiestadt Thun und der Stiftung für Konsumentenschutz. Wer nichts zu reparieren mitgenommen hat, trinkt in Gesellschaft eine Tasse Kaffee oder Tee. Oder hilft anderen bei der Reparatur. -> Weitere Infos und Daten

Im Frühling und Herbst finden in vielen Kirchgemeinden des Bezirks Thun Kinderkleider- und Spielwarenbörsen statt und tragen so ebenfalls zur Nachhaltigkeit und Langlebigkeit der Produkte bei. Die genauen Daten finden Sie unter Agenda -> Kinder.

Dem Thema Nachhaltigkeit widmet sich auch die März-Ausgabe der evangelischen Zeitschrift «frauen forum». Das Heft geht ganz unterschiedlichen Aspekten von Nachhaltigkeit nach. Vom Reparieren kaputter Gegenstände über Kleidertausch bis hin zu Deutschkursen für Flüchtlinge und einem guten Leben für alle. Hier geht's zum Bestellformular.

Text- und Bildquellen: repaircafe-thun.ch, www.zeitschrift-frauenforum.ch, Redaktion: Stephanie Keller